fbpx

PRESSEMITTEILUNG Frida Kahlo – Viva la Vida

Inklusives Theaterprojekt Frida Kahlo – Viva la Vida! / Aufführungen im Oktober und November 2018 in Wuppertal, Velbert-Langenberg und Münster.

Velbert, 20.06.2018. Viva la Vida! – kaum jemand entspricht diesem Motto mehr als die mexikanische Malerin Frida Kahlo. Sie, die aufgrund einer Krankheit in der frühen Kindheit und infolge eines Unfalls unter starken Schmerzen und körperlichen Einschränkungen zu leiden hatte, feierte das Leben mit unverwüstlichem Humor.

Der Verein Theater hilft Leben e.V. bringt nun die Lebensstationen und Emotionen der Künstlerin in Form eines inklusiven Theaterprojekts, umgesetzt von Darstellern/innen mit und ohne Behinderung, unter der Leitung der Schauspielerin und Regisseurin Martina Mann auf die Bühne.

Die Premiere findet am 11. Oktober 2018 um 19:00 Uhr in der Immanuelskirche in Wuppertal statt. Weitere Aufführungen gibt es am 12. Oktober 2018 um 19:30 Uhr ebenfalls in der Immanuelskirche in Wuppertal sowie am 14. Oktober 2018 um 11:00 Uhr im Bürgerhaus Langenberg und am 1. November 2018 um 11:00 Uhr in der Erphokirche in Münster.

Ticket sind unter www.theater-hilft-leben.de/tickets erhältlich, der Eintritt kostet ab 18 Euro, ermäßigt ab 15 Euro.

Im Zentrum des Stücks steht der von Humberto Robles verfasste Monolog „Frida Kahlo – Viva la Vida!“, um den herum die zahlreichen Facetten der Malerin von unterschiedlichen Darstellern/innen in schauspielerischer, tänzerischer und musikalischer Form zum Ausdruck gebracht werden. Das Stück, das die Überwindung von Grenzen in den Fokus rückt, spielt mit den Gegensätzen. Frida Kahlos Leidenschaft für die Malerei wird hier ebenso wieder lebendig wie ihre Lieben, ihr Leiden, ihr unbändiger Lebenswille und ihre innere Fragilität, die mit der äußeren Zurschaustellung von Schönheit und Perfektion kontrastiert.

Theater hilft Leben e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der sich der Integration von Jugendlichen, Menschen mit einer Behinderung, politisch Verfolgten und Flüchtlingen ebenso widmet wie der Förderung der Jugend- und Altenhilfe und der Kunst und Kultur. Zu diesem Zweck führt der Verein Theaterprojekte durch, die einen leichteren Zugang zur sozialen Kommunikation und zur Integration innerhalb der Gesellschaft ermöglichen sollen.

Pressekontakt:

Martin Schöneweiß
02324 – 904 15 77
kontakt@5th-floor.de

Weiteres kostenloses Bildmaterial auf Anfrage.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen